Aktuelle Infos:

 

- Informationen zur derzeitigen Chlorung im Gemeindegebiet Ramerberg

 

Seit Donnerstag, den 10.09.2020 konnte im Gebiet Ramerberg und Zellerreit der Mindestwert an Chlor im Trinkwasser erreicht werden.
Auch der nötige Mindestwert im Ortsteil Sendling wurde bereits erreicht. Am Dienstag, den 22.09.2020 kann die Chlorung abgestellt werden. Anschließend können neue Wasserproben entnommen werden.

 

- Bekanntmachung über Laserscanningvermessungen

Das Bayerische Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV) lässt von Juli 2020 bis Juni 2021 im Landkreisgebiet Laserscanningbefliegungen durchführen, um die Geländeformen vom Flugzeug aus zu erfassen. Als Ergebnis entsteht ein Digitales Geländemodell, das die Geländeform in höchster Genauigkeit wiedergibt.

 

- Information zur Abwasserabgabe

Für alle Anwesen, die nicht an die gemeindliche Entwässerungseinrichtung angeschlossen sind, ist eine jährliche Abwasserabgabe zu entrichten. Diese beträgt für das Jahr 2020 – die im Jahr 2021 eingehoben wird – 17,90 EUR pro gemeldete Person mit Haupt- oder  Nebenwohnsitz zum Stichtag 30. Juni 2020. Diese Abgabe muss von der Gemeinde wieder an das Landratsamt Rosenheim abgeführt werden.

Von der Zahlung der Abgabe wird nach Art 7 Abs. 1 Nr. 2 BayAbwAG befreit, wer bescheinigen kann:

  • dass der Fäkalschlamm mindestens einmal jährlich einer dafür geeigneten vollbiologischen Kläranlage zugeführt wird und der Gemeinde der entsprechende Abfuhrnachweis rechtzeitig vorgelegtwird. Soweit der Fäkalschlamm in der Kläranlage Rott a. Inn entsorgt wird, ist die Vorlage des Abfuhrnachweises nicht erforderlich.
  • oder, dass sein Abwasser in einer grundstückseigenen biologischen Kleinkläranlage behandelt wird. Die Beurteilung, ob der Schlammspeicher zu leeren ist oder nicht, liegt in der Regel bei den Wartungsfirmen, die einen entsprechenden Vermerk im Wartungsbericht anbringen sollten.  Bitte die Firma bei fehlendem Vermerk, darauf aufmerksam machen, dass dieser zur Befreiung der Abwasserabgabe benötigt wird. Sollte also von einer Wartungsfirma bestätigt werden, dass eine Schlammabfuhr derzeit nicht nötig ist, erhält der Betreiber eine Befreiung von der Abwasserabgabe.

Die Gemeinde weist darauf hin, dass keine Anschreiben mehr zur Vorlage von Wartungsprotokollen oder Abfuhrnachweisen von der Gemeinde verschickt werden. Wir bitten die entsprechenden Anwesen um Berücksichtigung und selbständige Meldung an die Gemeinde.

Falls die entsprechenden Abfuhrnachweise bzw. Wartungsprotokolle nicht bis spätestens 31.12.2020 in der Verwaltungsgemeinschaft vorgelegt werden, wird die Abwasserabgabe ohne Rücksicht auf eine bisherige Befreiung erhoben.

 


Gemeinde Ramerberg
Rotter Str. 2
83561 Ramerberg

Tel.: 08039 5588
Fax: 08039 5589

gemeinde@ramerberg.de